Freuen wir uns auf 2022

 

Liebe Leute in Nah und Fern,
 
das Wort "Fortschritt" muss in Deutschland von der neuen Ampel-Regierung nach 16 Jahren dröger Merkelraute wohl ebenso mühsam buchstabiert werden, wie hier auf der Abbildung eines schwarzrotgoldenen, reichlich zerfransten, "Fliegenden Teppichs": Möge er, nach jahrzehntelangem Stochern im politischen Nebel, zu unser aller Nutzen, wie im Märchen, weite Strecken zurücklegen...
 
Unserem Atelier hat das zu Ende gehende Jahr in der Kunstausstellung des Kunstvereins Neustadt a.d.Weinstraße einige öffentliche Aufmerksamkeit in der "Rheinpfalz" und auch Achtungsglückwünsche von Kolleginnen und Kollegen gebracht - alles wichtig! -, ansonsten hatte unsereins natürlich, wie wir alle, unter den meist notwendigen Einschränkungen der Corona-Pandemie zu leiden. Wichtig ist, dass viele der Werke des Ateliers nun in einem Kunst-Verkaufsshop angeboten werden (man lebt bekanntlich zwar auch, aber doch nicht ausschließlich, von Luft und Liebe):
 
 
Wollen wir hoffen, dass der neuen Regierung und uns allen im nächsten Jahr Glück und Tatkraft beschieden ist. Klar, lasst Euch impfen oder "boostern" - was denn sonst? - und meidet den Schwachsinn der "Querdenker" und Konsorten im Netz oder auf der Straße. Es reicht, wenn man den Quatsch der immer rechtsradikaler werdenden AFD vernehmen muss... 
Gewiss war es ein Fehler, dass die meisten, maßgeblichen politischen Parteien und Fachleute der Wissenschaft, eine gesetzliche Impfpflicht bisher ausschlossen. Man dachte halt allzu idealistisch, man könnte "alle" überzeugen. Doch in einer pluralistischen Demokratie geht das nicht. Es wird immer Menschen geben, die, wie der Flötenspieler von Hameln, Leute um sich scharen wollen, seien auch die propagierten Behauptungen noch so absurd. Doch als Meinungsäußerung ist aber auch offensichtlicher Unsinn o.k., sofern er nicht persönlich beleidigend ist. (Was strafrechtlich öfter verfolgt werden sollte!)    
 
Die weltweite Corona-Pandemie, mit ihren dauernden Varianten, entwickelt sich bekanntlich als dynamischer Prozess. Da ist als ultima ratio eine allgemeine gesetzliche Impfpflicht, wie gegen andere Krankheiten auch, verfassungsrechtlich zulässig. Und auch in der Hoffnung, damit wir unser gewohntes, öffentliches Leben wieder zurückbekommen, wahrscheinlich geboten. Das wird man sehen... 
Bleibt also besonnen, gesund und guter Hoffnung. Nicht zuletzt erholsame Feiertage, das wünschen Euch 
 
Gretel Kawohl
& Norbert E.Herrmann
 
Atelier für moderne Kunst und
visuelle Kommunikation